<img height="1" width="1" style="display:none;" alt="" src="https://px.ads.linkedin.com/collect/?pid=6520921&fmt=gif" />
Demo

Kundenzentrierung neu definiert

Fallbeispiele BrainE4 Markets: Kundenzentrierung neu definiert

Leserzentrierte Neugestaltung der Zeitschrift «Zeitlupe»

Für das Projekt "Die neue Zeitlupe" wurde eine umfassende Neugestaltung der Zeitschrift initiiert, mit dem Ziel, sie noch besser auf die Bedürfnisse und Interessen der Zielgruppe über 60 Jahre abzustimmen. Im Mittelpunkt stand dabei, durch eine aktive Einbindung der Leserschaft deren Meinungen und Vorlieben zu erfassen. Diese Vorgehensweise diente dazu, Inhalte und Themen zu ermitteln, die in dieser Lebensphase von besonderer Bedeutung sind und hohe Relevanz besitzen. Die Befragung der Leserinnen und Leser gewährleistete, dass "Die neue Zeitlupe" nicht nur informativ und unterhaltsam ist, sondern auch authentisch die Lebensrealität ihrer Zielgruppe widerspiegelt. Durch diesen kooperativen Prozess entstand eine Zeitschrift, die wahrhaftig mit und für ihre Leserschaft gestaltet wird.

Verbesserung der Student Journey an einer führenden Schweizer Fachhochschule

BrainE4 Markets hat eine Schlüsselrolle bei der fortlaufenden Optimierung der Student Journey an einer angesehenen Schweizer Fachhochschule eingenommen. Durch das Einholen von Rückmeldungen und das Identifizieren von Verbesserungsmöglichkeiten von Alumni, Interessenten und aktuellen Studierenden konnte ein umfassendes Verständnis für die echten Bedürfnisse und Wünsche dieser Gruppen entwickelt werden. Diese kundenorientierte Vorgehensweise erleichtert die gemeinsame Entwicklung von Bildungsangeboten, die flexibel an die dynamischen Erfordernisse des Arbeitsmarktes angepasst werden können. Diese Strategie trägt maßgeblich zur Steigerung der Zufriedenheit und zum Erfolg der Studierenden bei.

Innovativer mobiler Kundendialog in der ZHAW Hochschulbibliothek durch BrainE4 Markets

Um den direkten Austausch mit den Studierenden zu verbessern, implementierte die Hochschulbibliothek der ZHAW BrainE4 Markets für einen fortschrittlichen mobilen Kundendialog. Durch das Auslegen von QR-Codes an ihren Standorten in Winterthur, Zürich und Wädenswil wurde eine Plattform für Co-Kreation geschaffen. Dies gab den Studierenden die Möglichkeit, in Echtzeit Rückmeldungen zu übermitteln und direkt an der Weiterentwicklung der Bibliotheksdienste mitzuwirken. Dieser interaktive Ansatz ermöglichte es der Bibliothek, gezielt auf die Bedürfnisse und Wünsche ihrer Nutzer einzugehen und ihre Services genau auf die Anforderungen der Studierenden abzustimmen.

Förderung von Dialog und Akzeptanz für automatisiertes Fahren durch BrainE4 Markets

Das Swiss Transit Lab setzte BrainE4 Markets ein, um in Schaffhausen die Akzeptanz für selbstfahrende Busse zu erforschen. Indem es gezielt Nutzer und Anwohner ansprach und deren Meinungen sowie Bedürfnisse in die Weiterentwicklung der STL Linie 13 integrierte, legte es den Grundstein für eine erfolgreiche Einführung automatisierter Mobilitätskonzepte. Dieses Vorgehen zeigt eindrücklich, dass die Einbeziehung von direktem Kundenfeedback in Echtzeit essentiell für die Akzeptanz und den Erfolg innovativer Technologien ist.

Zu BrainE4 Markets